Monday, 2nd August 2021
Logo

Allied Telesis: Neue Netzwerkkarte (NIC) verbessert Secure-Client- und VoIP-Integration für den Edge-Bereich 

Endgeräte mit Kupferleitungen können dank der neuen Lösung über Glasfasernetze kommunizieren

Allied Telesis, weltweit tätiger Anbieter von sicheren IP/Ethernet-Switching-Lösungen und Branchenführer bei der Entwicklung von IP-Triple-Play-Netzwerken, bringt eine neue Netzwerkkarte (NIC) auf den Markt. Die Lösung erweitert das umfassende Portfolio des Unternehmens im Bereich Glasfasernetze und ermöglicht eine einfache Implementation von Voice over IP- (VoIP) und anderen PoE-Anwendungen in Fiber-To-The-Desk (FTTD)-Netzwerken.

VoIP-Telefone werden immer beliebter in Unternehmen. Das liegt zum einen an den Kosteneinsparungen, die aus der Integration der Kommunikationsmittel resultieren. Zum anderen ist der Einsatz der Telefone eine Reaktion auf veränderte Geschäftspraktiken. Unternehmen benötigen Mitarbeiter, die von zu Hause oder von unterwegs aus arbeiten. VoIP erweitert die gängige Netzwerkgrenze innerhalb eines Unternehmens über mehrere Standorte oder Kontinente hinweg. Allerdings benötigen solche Telefone Kupfer-Ethernet mit PoE, was zu einem Sicherheitsmangel führt, so wie er bei Glasfaser-Ethernet nicht vorkommt. Besonders Organisationen wie staatliche Stellen und Verteidigungsministerien sind jedoch auf diese hohen Sicherheitsstandards angewiesen. Aus diesem Grund installieren sie einen Medienkonverter mit PoE in der Nähe des VoIP-Telefons sowie Glasfaser vom Konverter zum Netzwerk-Backbone. Das erfordert die Installation von Glasfaser zu jedem Arbeitsplatz und verdoppelt damit die Anzahl der Glasfaser-Switch-Ports für jeden Benutzer.

Die Lösung von Allied Telesis ersetzt die Netzwerkkarte auf einem bestehenden Desktopcomputer durch einen AT-2716POE Dual-Port-Netzwerkadapter mit PoE und Glasfaseranschluss. Dadurch kann ein PC ein neues VoIP-Telefon oder andere Endgeräte mit traditionellem Kupferanschluss betreiben. Diese Geräte mit Kupferkabeln wie VoiP-Telefone, Wi-Fi Access Points und Kameras können dann über Glasfaser-Netzwerkinfrastruktur kommunizieren. Zusätzliche Kosten für Mediakonverter oder ein separates Netzwerk zur Aufteilung des Traffic entfallen. Auf diese Weise lassen sich Installations- und Wartungskosten sparen.

„Angesichts der heutigen geschäftskritischen Märkte wird es immer wichtiger, dynamische, kostengünstige, sichere und energiefreundliche Technologien anzubieten. Wir unterstützen die umweltfreundlichen Initiativen unserer Kunden und bieten ihnen die neuesten und modernsten Lösungen für Client Computing und Voice over IP an. Das macht unser Angebot zu einem Grundpfeiler bei der Entwicklungsarbeit unserer Kunden“, sagt Giovanni Prinetti, Allied Telesis Solutions Manager, EMEA und CSA.

A new survey of enterprise IT security leaders showed an overwhelming majority--almost 80 percent--b...
Netwrix study dedicated to Sysadmin Day also finds that two thirds (66%) of system administrators ha...
New research from ThycoticCentrify reveals workers’ attitudes to cybersecurity and risks they take t...
83% of respondents believe their organization is at risk, while 64% anticipate the problem escalatin...
Tanium study finds that organisations can save money as they grapple with issues such as mass remote...
Nearly three-quarters of organizations have fallen victim to a phishing attack in the last year and...
Fifth Third Bank (NASDAQ: FITB) has deployed Unbound CORE to tokenise credit card and other personal...
Telia Carrier has published the findings of a new DDoS Threat Landscape Report, with a unique perspe...